Kindergesundheit 

Gesundheit, was bedeutet das eigentlich ? Seitdem ich selbst vor 15 Jahren Mutter geworden bin, wurde mir dies erstmal richtig bewusst. 

Vielleicht wäre ich nie Heilpraktikern geworden und vielleicht hätte ich viel später einen anderen beruflichen Weg angesteuert, wenn sich mit der Geburt meiner Kinder nicht der Blickwinkel von Gesundheit nochmal ganz anders gezeigt hätte, da ich ja bis dahin in schulmedizinischen Praxen gearbeitet hatte.  In jeder Altersstufe der Kinder kamen neue Herausforderungen dazu und nicht immer hatte es auf den ersten Blick mit Gesundheit zu tun.

Was mir aber schnell klar geworden ist, Gesundheit ist nicht nur die Entscheidung welches Medikament man wählt, sondern wie unsere Kinder aufwachsen, sich entwickeln, leben und denken. Und, wie wir Eltern unsere Kinder in der Entwicklung und beim Aufwachsen begleiten. Nicht immer können wir uns als Eltern von den äußeren Umständen abgrenzen. Oft fängt es schon in der Pekipgruppe an. Wer krabbelt zu erst? Wer schläft durch ? Und in der Schulzeit beginnt der Leistungsvergleich mit den Anderen . Aber war ist für meine Familie das Richtige ? Und was für die Anderen ? 

Ich habe mich in meiner Praxis für Therapiemethoden entscheiden, die meine Familie seit Jahren gut begleiten. Wichtig ist mir ein ganzheitlicher Ansatz und nicht nur die symptombezogene Medizin.

 

Die Seele und der Körper sind für mich eine Einheit und dies spiegelt sich gerade in chronischen Erkrankungen wieder. Gerade chronische Erkrankungen können mit ganzheitlicher Sicht oft verbessert oder sogar ausgeheilt werden. Die psychische Gesundheit ist ein wichtiger Faktor beim Aufwachsen in dieser großen Welt. 

Mittlerweile ist dies wissenschaftlich erwiesen, wie Körper und Geist mit einander vereint sind.

Nicht ohne Grund wird die Neurodermitis mit Neuro-also Nerv in Verbindung gebracht. Diese Hauterkrankung wird oft durch psychische Anstrengung verstärkt. 

 

Die Welt verändert sich stetig. Sei es die aktuelle Coronasituation, die Freundschaften, Umwelteinflüssen, Nahrung, Lehrer, Medien oder die schulischen Anforderungen, denen unsere Kinder ausgesetzt sind und sich immer wieder neu orientieren müssen. 

Natürlich kann nicht immer alles gut sein, aber sollte es mal gerade nicht gut laufen, können wir die Gesundheit unserer Kinder und unsere mit alternativen Methoden gut unterstützen.

Manchmal sind es die Bauchschmerzen, die sich auf den Weg zur Schule bemerkbar machen oder der Kopfschmerz bei den Hausaufgaben. Dem anderen Kind fällt es gerade schwer, sich in die KITA Gruppe zu integrieren, woraus dann Bettnässen oder die verstärkte Allergie wird. 

Oft fällt es Eltern schwer, die Ursache der Beschwerden heraus zu finden, da vieles nicht offensichtlich ist. Und wenn, wie finden wir den Weg daraus ? 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, wie Kinder mit Homöopathie, Kinesiologie, Brain Gym ®, Klang-Pädagogik und Coaching ganzheitlich unterstützt werden können, freue ich mich Sie kennen zu lernen und Ihren persönlichen Heilungsweg zu begleiten. 

Meine Methoden können unterstützend, wie parallel zur Schulmedizin oder weiteren Lernmethoden eingesetzt werden.

Ich freu mich auf einen Anruf. 

Herzlichst Ihre Denise Tartemann